Schleusensteuerung Docon

Die Schleusensteuerung ist modular aufgebaut. Es werden alle Türen gleichzeitig überwacht. Eine gleichzeitige Freigabe zweier Abhängiger Türen ist ausgeschlossen. Es können bis zu 765 Gruppen für Abhängikeiten, 255 Notausgruppen und 255 Absenkgruppen eingestellt werden. Jede Türe kann 3 weitere Abhängigkeiten haben. Es können Spühlzeiten, Disktretionsschaltungen, Absenkmodi, Zutrittfreigaben zu jeder Tür aktiviert werden. Die Zustände der Türen können einer übergeordneten Steuerung via Kontakte oder Feldbus übermittelt werden. An jedem Tableau wird der Zustand der Schleuse signalisiert. Die Verkabelung erfolgt via konfektionierte Kabel die dadurch die Inbetriebname verschnellern. Die Programmierung erfolgt innerhalb weniger Minuten und jederzeit änderbar via Visualisierung.

Visualisierung

Visualisierung

Unsere Visualisierungen sind anlagenspezifisch angepasst. Der Prozess wird übersichtlich, intuitiv und informativ dargestellt. Für gleiche Funktionen werden Container verwendet. Somit ist eine schnelle, detailreiche Anzeige realisierbar und Funktionen sind direkt steuerbar. Sprachumschaltung, Trenddiagramme, Tabellen, Alarmlisten, Benutzerverwaltung sind mögliche Bestandteile. Wir verwenden für Ihre Anwendung die passende Software. Entscheidend für die Auswahl sind Steuerungsprotokoll, Anzahl der Zielsysteme, Target Visualisierung, Webvisualisierung, Multiuser, Funktionsumfang, Datenspeicherung.

Fernwartung Ethernet/VPN

Fernwartung Ethernet/VPN

Alle unsere Steuerungen können mit einer Fernwartungsmöglichkeit ausgestattet werden. Dies erleichtert den Support zu Fehlerdiagnosen, auch Änderungen können damit nachträglich problemlos durchgeführt werden. Eventuelle Störungen können sehr schnell diagnostiziert und behoben werden. Wir verwenden verschiedene Zugänge. Es kann nur ein Fernzugriff auf die Bedienoberfläche sein oder eine sichere VPN Verbindung zur Anlage. Diese Zugriffwege können natürlich auch dem Betreiber zur Verfügung gestellt werden.