Komponentenzertifikat VDE 4110

Komponentenzertifikat VDE 4110 für EZA-Regler SMPPC
gemäß Technische Richtlinie 8 Rev. 9
der Fördergesellschaft Windenergie e.V. (FGW)

Zertifizierungsgrundlage FGW TR 8 Rev. 9 [1]:
Zertifizierung der elektrischen Eigenschaften von Erzeugungseinheiten
und- anlagen, Speicher sowie für deren Komponenten am Stromnetz

Prüfgrundlage FGW TR 3 Rev. 25 [2]:
Bestimmung der elektrischen Eigenschaften von Erzeugungseinheiten
und -anlagen, Speicher sowie für deren Komponenten am Mittel-, Hoch-
und Höchstspannungsnetz

Mitgeltende Richtlinien VDE AR N 4110 [3]:
Technische Regeln für den Anschluss von Kundenanlagen an das Mittelspannungsnetz und deren Betrieb (TAR Mittelspannung)

Der oben bezeichnete EZA-Regler erfüllt die Anforderungen der genannten Prüf- und Zertifizierungsgrundlagen hinsichtlich der folgenden Punkte:

  • Umsetzung der Wirkleistungsvorgaben
  • Wirkleistungsgradient für Netzsicherheitsmanagement und Sollwertvorgaben durch Dritte
  • Priorisierung der Netzbetreibervorgabe vor der Sollwertvorgabe durch Dritte
  • Umsetzung der Blindleistungsvorgaben
  • Verhalten bei Kommunikationsstörungen
  • Reglerüberbrückung (Slave-Mode)